05 August 2022

Bundesliga Start 2022/23

Ich bin ja bekanntlich gerade auf der Allianzkonferenz der Evangelischen Allianz in Deutschland. Morgen, also noch während der Konferenz spielen in Berlin beide Hauptstadtclubs gegeneinander.


Trotz aller Rivalität können wir zwei, Stefan Brockwitz - Union-Mitglied und ich, Hertha-Mitglied gemeinsam Jesus feiern. Einheit leben! Mal sehen, wer morgen gewinnt.




04 August 2022

Pressearbeit auf der Allianzkonferenz

Im vergangenen Jahr habe ich bei der Evangelischen Allianz in Deutschland eine neue ehrenamtliche Arbeit begonnen. Durch einige Verbindungen in den letzten Jahren mit dem Allianzhaus in Bad Blankenburg (Thüringen) wurde ich gebeten im Konferenzausschuss der jährlichen Allianzkonferenz mitzuarbeiten. Ab diesem Spätsommer werde ich die Leitung der Presse-/Öffentlichkeitsarbeit übernehmen. Zur Zeit bin ich wieder bis Sonntag in Bad Blankenburg und betreue die Facebookseite mit.

In diesem Jahr geht es unter dem Motto "Standhaft", um das biblische Buch Daniel aus dem Alten Testament. 

Unter www.allianzkonferenz.de/live/ kann auch in diesem Jahr wieder jeder sich von überall zu den Bibelarbeiten live dazuschalten. 

Wir sehen uns.... 




31 Juli 2022

Letzte Predigt als Gemeindegründer bei der Liebenzeller Mission

Heute am Sonntag, dem 31.07.2022 ist mein letzter Tag als Missionar der Liebenzeller Mission. Ziemlich genau 20 Jahre war ich als Gemeindegründer mit der LM in Mecklenburg.

Bevor morgen meine neue Dienstzeit als Pastor der Landeskirchlichen Gemeinschaft in Berlin-Spandau beginnt, war es mir trotz Urlaub wichtig, nochmal als Liebenzeller einen Predigtdienst zu haben. 

Auch mein Vorgänger Olaf Müller hat wohl vor 9 Jahren in der Radelandstraße einen Tag vor seinem offiziellen Dienstbeginn hier gepredigt. So werden neue Traditionen aufgebaut. 

Der heutige Tag war gefüllt mit sehr gemischten Gefühlen. Ich werde immer Liebenzeller blieben und bin der Mission für die vergangenen 25 Jahre sehr dankbar. 5 Jahre Studium und 20 Jahre Dienst sind schon eine Zeit, in der wir viel Segen erleben durften.

Unsere letzte Gemeinde in Bad Doberan hat in den letzten Tagen beim Mecklenburgischen Gemeinschaftsverband den Antrag auf "Eigenständigkeit" gestellt. Auch wenn durch Corona die Arbeit deutlich kleiner geworden ist, geht Jesus trotzdem dort seinen Weg mit der Gemeinde.

"ER baut Gemeinde" - diesen Satz habe ich die letzten 12 Jahre in Bad Doberan immer wieder gepredigt. 

Nun gehts in Berlin weiter. Wir freuen uns drauf. Morgen wird Inka auch ihren ersten Tag bei der Caritas in Spandau haben. Es bleibt also spannend.

Am Abend waren Inka und ich noch im Schillertheater zu einer Komödie mit Ingolf Lück und Anja Kruse.

Berlin bedeutet für uns auch endlich mal wieder Kultur zu erleben. Das war an der Ostsee zwar auch möglich, aber die Vielfalt ist hier einfach deutlich größer.

Der Losungsbibelvers für morgen, dem 01. August (Jesaja 57,19): "Friede, Friede denen in der Ferne und denen in der Nähe, spricht der HERR; ich will sie heilen." - Das passt doch. Also, starten wir in unser neues Leben.

Danke, wenn Ihr mitbetet!


 

25 Juli 2022

Wieder in Berlin

Am 21. Juli stand in Bad Doberan der Umzugswagen vor der Tür. Mittags war alles eingeladen und am Nachmittag sind wird (Inka, Maike, Pia und ich - zusammen mit Oskar und dem Kater Mini) auch mit dem Auto plus Anhänger nach Berlin gefahren.

Unser Sohn Samuel ist in Bad Doberan, sogar im Haus Gottesfrieden geblieben. Er wird weiterhin für den Rostocker FC in der Oberliga Fußball spielen und der Gemeinde am Ostseestrand treu bleiben.

Auch wenn sich das alles hier so einfach liest, waren die letzten 3-4 Wochen in Bad Doberan sehr stressig. 

Ohne Inkas Eltern hätten wir das alles vermutlich nicht geschafft. 

150 Umzugskisten, dazu Möbel und sonstiges mussten von der Ostsee in die Bundeshauptstadt.

Als wir in Berlin-Spandau angekommen sind, bezweifelten wir ernsthaft, dass alles auch in die 30m² weniger Wohnfläche passen wird. Dazu hatten wir in Bad Doberan eine Garage.

Dank eines großen Kellers und gut beschrifteten Umzugskartons, hatte dann aber alles seinen Platz gefunden.

Der Einzug war am Freitag, dem 22.07. und früh morgens habe ich auf unserer neuen Terrasse mit dem Kaffee in der Hand noch den Losungsbibelvers für den Tag gelesen. - Dort stand: "Gelobet sei der HERR, der seinem Volk Israel Ruhe gegeben hat, wie er es zugesagt hat." - 1. Könige 8,56. Dieser Bibelvers tat mir gut. "Ruhe" - Ich wurde tatsächlich ruhig und als sich gegen 13 Uhr die Umzugsfirma wieder auf den Rückweg nach Rostock aufmachte, war alles in unserer neuen Wohnung. 

Zur Zeit sind wir noch dabei alles an seinen neuen Platz zu stellen. Inka Eltern, sowie Inkas Schwester mit Ehemann haben am Wochenende auch noch sehr viel geholfen. Es war sogar noch Zeit 1-2 Mal in die Havel zu springen. Es ist ja Sommer und eine Abkühlung tut immer gut. 

 

14 Juli 2022


Hallo zusammen.

Wir haben Mitte Juli und es wird Zeit, dass dieser Blog zum Leben erwacht. Heute hat nicht nur unsere Tochter Pia Geburtstag, sondern mit heute sind wir noch genau eine Woche hier in Bad Doberan am Ostseestrand. Am kommenden Donnerstag gehts dann endgültig nach Berlin-Spandau. Wir leben inzwischen aus dem Koffer und die gepackten Kisten stapeln sich hier im Haus Gottesfrieden. Die Wohnung für unseren Sohn Samuel, der hier in Bad Doberan im Haus weiter wohnen wird, ist eingerichtet. 

Am 26. Juni wurden wir hier mit einem sehr schönen Gemeindefest feierlich verabschiedet. Zum Gottesdienst kamen 120 Menschen, was uns sehr gefreut hat. Das Wetter war perfekt und damit wurden wir auch zum Ende unserer Zeit hier sehr gesegnet.

Nun steht das nächste Kapitel in unserem Leben an. Morgen am Freitag hat Inka ihren letzten Arbeitstag in Warnemünde und heute feiern wir nochmal den Geburtstag von Pia bei guten Freunden hier aus der Gemeinde in Bad Doberan.

Der Bibelvers für heute: "Er lässt seine Sorgen aufgehen über Böse und Gute und lässt regnen über Gerechte und Ungerechte. - Matthäus 5,45" - Danke Jesus für Deine Treue, Liebe und Gerechtigkeit.

07 Januar 2022

Im Sommer 2022 gehts zurück nach Hause!

Herzlich Willkommen auf unserem neuen Blog!

"Zurück in die Zukunft" war mal ein Kinofilm in den 80iger Jahren. Ich durfte diesen Film (alle 3 Filme) im Kino sehen. Damals ahnte ich nicht, dass dieser Titel mal auch zu unserer Biographie gehören wird. 

25 Jahre nach unserer Verabschiedung in der Landeskirchlichen Gemeinschaf in der Radelandstraße (Berlin-Spandau), kehren wir in diesem Jahr zurück. 

Nach unserem Theologiestudium am Theologischen Seminar der Liebenzeller Mission durften wir insgesamt 20 Jahre in der Gemeindegründung in Mecklenburg arbeiten. 8 Jahre Schwerin (Gemeindeaufbauarbeit) und 12 Jahre Bad Doberan (Gemeindegründungsarbeit) am Ostseestrand. 

Wir sind sehr dankbar über die Wunder, die wir erleben durften.

Wir sind sehr dankbar über die vielen neuen Freundschaften, die wir schließen durften.

Wir durften Jesus erleben - live und in Farbe.

Jetzt nach 20 Jahren kehren wir im Juli zurück, um in der Landeskirchlichen Gemeinschaft in Berlin Spandau SEINER Berufung zu folgen. Wir freuen uns über diese Aufgabe und würden uns freuen mit Euch in Kontakt zu bleiben.

Wir danken der Liebenzeller Mission, dem Gemeindegründerteam, sowie dem Mecklenburgischen Gemeinschaftsverband für die guten und segensreichen Jahre im schönsten Bundesland Deutschlands.

Auch grüßen und danken wir den Gemeinschaften in Schwerin und Bad Doberan für das gute Miteinander und das gemeinsame Kämpfen, auch in schwierigen Zeiten.

Bitte abonniert diesen Blog, um keinen Eintrag zu verpassen. 

Noch wird es etwas ruhig hier sein, aber im Sommer starten wir auch hier auf dem Blog durch.

Bis dahin könnt Ihr Infos über unseren Newsletter über die Liebenzeller Mission beziehen: www.liebenzell.org/scharf - Hier könnt Ihr Euch für unseren Rundbrief (digital) anmelden.